150 Schritte und das Herz klopfte laut am Titlis Cliff Walk

ENGELBERG In der Schweizer Gemeinde Engelberg wurde jetzt der Titlis Cliff Walk – die höchstgelegenste Hängebrücke Europas eröffnet. Der Titlis Cliff Walk ist 100 Meter lang und schwebt in 3.041 Metern Höhe über 500 Meter tiefem Abgrund. Die Einweihung des 1,5 Millionen Franken teuren Stahlbauwerks fand unter dem Beisein des deutschen Botschafters Peter Gottwald, des österreichischen Botschafters Jürgen Meindl sowie weiterer hochrangiger internationaler Gäste aus Europa, USA und Südamerika statt. Nicht nur bei ihnen klopfte das Herz bei der Erstbegehung der neuen Attraktion.

Zu erreichen ist die Hängebrücke in Engelberg von der Bergstation des Titlis-Gletschers durch einen 140 Meter langen, unterirdischen Stollen. Ende Juli begannen die Bauarbeiten für das 1,5 Millionen Franken (zirka 1,24 Millionen Euro) teure Stahlbau-Projekt. Die Brücke ist eine Ergänzung des touristischen Angebotes auf und rund um den Titlis-Gletscher, welches bisher aus einem Gletscherpark, einer Gletschergrotte, Snowtubing sowie mehreren Restaurants besteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.