Reif für Sebi & Paul?

Die Tourismus-Vermarkter in der Schweiz setzen auf ihre altbekannten Urlaubssymbole und starten eine Onlinekampagne. Sie nutzen die neuen medialen Möglichkeiten und wollen dennoch zum Entzug animieren.

Schweiz
Foto: Schweiz Tourismus

Auf der Website können sich Online-Freaks, wie eine Pressemeldung die Zielgruppe umschreibt, über den Hinweis “Ferien ohne Internet gewinnen” bis zum 8. Juli beteiligen. Zu gewinnen gibt es einen einwöchigen Bergurlaub mit zehn der besten Facebook-Freunde. InkludiVollpension (exklusive Getränke) und Reisespesen im Wert von 1500 Schweizer Franken in der Seewlihütte im Schweizer Kanton Uri.

Vielsurfer sind angesprochen

Die Kampagne richtet sich an Facebook-Nutzer und Vielsurfer und findet deshalb online statt. (Hier geht es direkt zum Chat) Per Mausklick können die Teilnehmer ein interaktives Spiel starten und sich mit Sebi und Paul verbinden, zwei urigen Berglern und Protagonisten der Schweiz-Tourismus-Spotkampagnen. Sobald via Facebook die Verbindung hergestellt ist, analysieren die beiden an ihren Laptops das persönliche Facebook-Profil des Mitspielers. Je nach persönlichem Nutzungsverhalten empfehlen sie dem Benutzer dann am Wettbewerb teilzunehmen und sich mal richtig zu erholen – natürlich beim Urlaub ohne Internet, Facebook, Handy & Co.

Achtung!
Wer nicht teilnehmen will, sich die wirklich gut gemachte Kampagne, aber anschauen möchte, sollte sich nicht mit Sebi und Paul verbinden und ihnen Zugriff auf das eigene Facebook-Konto gewähren.

Portoroz: Bahnhof der Lebensfreude

vgwortPORTOROZ zeigt sich von seiner lebendigsten Seite: Das Video “Komm Auf einen Sprung nach Portoroz!” über den slowenischen Küstenort erzielte wenige Tage nach seiner Veröffentlichung Tausende Ansichten auf Youtube allein aus Slowenien. Vermutlich liegt dies an den zahlreichen Bildern, der schnellen Schnitttechnik, den prominenten Darstellern und an den unterschiedlichen Einblicken von der Luft, dem Festland sowie aus dem Wasser heraus.

Slowenien hat allen Grund auf sich aufmerksam zu machen. Auch die neue Website ging am 1. Juni 2011 online. Das Land feiert in diesem Jahr den 20. Geburtstag seiner Unabhängigkeit und bereitet sich auf die Feierlichkeiten zur Ernennung des Großraums Maribor in der slowenischen Steiermark als “Europäische Kulturhauptstadt” 2012 vor.

Aufgrund seiner Vielfalt und Gastfreundschaft gilt Slowenien als attraktives Reiseland. Dies belegt auch die Gästestatistik für das Jahr 2010. Das “Statistical Office of the Republic of Slovenia” verzeichnet bereits seit Jahren einen kontinuierlichen Zuwachs an internationalen Ankünften. Auch im vergangenen Jahr legten diese noch einmal um zwei Prozent auf insgesamt 1,84 Millionen zu. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer betrug dabei 2,7 Tage.

Cookies & Cakes im Konditorenhandwerk

MÖNCHENGLADBACH Der Deutsche Konditorenbund hat Studenten der KISD (Köln International School of Design) die Möglichkeit gegeben, in einem dreiwöchigen Projekt einen Video-Clip über das Konditorenhandwerk zu produzieren. Nach dem Motto: Cookies & Cakes sollen Lust machen stand die Zielsetzung im Vordergrund, Jugendliche anzuregen, sich über die beiden Ausbildungsberufe Konditor und Fachverkäuferin zu informieren. Herausgekommen ist eine komplette Eigenproduktion der Projektteilnehmer in Konzept, Text & Musik, Kamera, Regie, Schnitt, Requisite und digitale Nachbearbeitung, die sich sehen lassen kann. Langjährige Konditorenmeister und -gesellen werden sich zwar nicht wieder erkennen, aber garantiert schmunzeln über die etwas andere Darstellung ihres Berufsbildes. Viel Spaß dabei!