Die “Deutschland” sticht in See

Die Deutschland auf Olympiakurs Fotos: Deilmann
Die Deutschland auf Olympiakurs Fotos: Deilmann

Heute Abend werden in London die Olympischen Spiele 2012 eröffnet. In Hamburg stellen sich Stadt, Hafen und Reederei Deilmann bereits auf den Empfang der Olympioniken nach der offiziellen Abschlussfeier ein. Am 15. August werden zahlreiche Athletinnen und Athleten sowie ihre Begleiter als Passagiere der Deutschland – offiziell: „Deutsches Schiff London 2012“ – in der Hamburger HafenCity empfangen. „Für uns ist es eine Ehre, so hochkarätige Sportler auf unserem schwimmenden Grand Hotel von London nach Hamburg bringen zu können. Diese Fahrt mit der anschließenden Willkommensfeier wird sicher zu einem unvergesslichen Kreuzfahrt-Ereignis“, erklärte Geschäftsführer Konstantin Bissias.

“Deutsches Schiff London 2012” bringt die Olympioniken nach Deutschland zurück

Information:

Die Deutschland ist das Flaggschiff der norddeutschen Traditionsreederei Peter Deilmann, die vor 40 Jahren in Neustadt an der Ostsee gegründet wurde. Als Grandhotel zur See setzt das Schiff Standards im Bereich der exklusiven Kreuzfahrt im Stil der klassischen Oceanliner. Mit rund 500 Passagieren ist sie „klein, fein, luxuriös“ und bietet exquisiten Service auf Fünf-Sterne-Superior Niveau. Die Reederei versteht ihr Schiff als Treffpunkt für interessante und interessierte Menschen, die Freude am Entdecken der Schönheiten unserer Erde haben. Bekannt ist die Deutschland zudem als Drehort der TV-Erfolgsserie „Traumschiff“, die seit 30 Jahren von Wolfgang Rademann produziert wird. Gegründet vom Familienunternehmer Peter Deilmann († 2003), gehört die Reederei seit Sommer 2010 der Münchener Aurelius Gruppe, die sich als langfristige Eignerin des deutschen Traditionsschiffes engagiert hat.