Archiv für den Autor: narrare

Weltweit erste Slow Food Travel Destination in Kärnten

Die erste Slow Food Travel Destination weltweit entstand im Gail- und Lesachtal in Kärnten. Hier lassen sich Produzenten nun über die Schulter schauen. Und Besucher können erleben wie ihre Lebensmittel entstehen.

Slow Food Travel Destination

Feine regionale Produkte aus einer intakten Natur Fotos: Wolfgang Hummer / Betriebskooperation ARGE Slow Food Travel

Neues touristisches Angebot

Die heimische Kulinarik ist die am stärksten mit Land und Leuten verwachsene Besonderheit jeder Region. Sie ist ein Spiegel der Landschaft und Lebensart. Sie zeigt sich vielfältig und ursprünglich. Es ist von daher kein Zufall, dass es gerade diese Kärntner Region geschafft hat, erste Slow Food Travel Destination der Welt zu werden. “Die intakte Natur und vielen Kleinproduzenten bieten ideale Voraussetzungen für das Pilotprojekt. Wir haben ein neues touristisches Angebot geschaffen. Hier werden Konsumenten zu Co-Produzenten“, schwärmt Slow Food Expertin Barbara van Melle. Denn Food Travel Kärnten heißt aktive Teilnahme und Wissensvermittlung. Dafür gibt es Workshops, Seminare und Betriebsführungen auf der eigens eingerichteten Website.

Slow Food Travel Destination

Slow Food Travel Destination

Slow Food Travel Destination

FacebookTwitterGoogle+TumblrLinkedInPinterestXINGEmpfehlen

Leidenschaft, die inspiriert

Andreas Döllerer aus dem Genießerrestaurant Döllerer in Golling bin ich vor vielen Jahren erstmals begegnet – auf einer Pressereise durch das Salzburger Land. Von dem Wirtshaus mit Metzgerei, Enoteca und Restaurant war ich damals sofort begeistert. Hinzu kam die inspirierende Leidenschaft der Gastgeberfamilie, die in diesem Jahr Hamburg besuchte. Bei der Präsentation seines Buches Cuisine Alpine traf ich Andreas Döllerer wieder.

Mit seinem Buch hat Andreas Döllerer nicht nur einen bunten Reigen außergewöhnlicher Zutaten und Rezeptideen aus den Salzburger Alpen aneinandergereiht. Vielmehr erzählt er die Geschichten seiner Heimat und der Familie. Das Buch ist eine Liebeserklärung an ein gutes Leben voller Liebe, übernommener Verantwortung, respektvollem Umgang miteinander und Hingabe zur beruflichen Bestimmung. Andreas Döllerer erzählt die Geschichte des “Döllerer” sehr persönlich und mit viel Einblick in diese Familiengeschichte. Das Haus sei im Laufe der Zeit nicht stehen geblieben und habe einige Metamorphosen hinter sich gebracht, sagt er darin. Jeder in der Familie scheint seine Rolle gefunden zu haben und seinen Beitrag zu dieser gastronomischen Leistung und ausgezeichneten Küche beizutragen. Das gilt auch für die Partner aus den Winzerhöfen und Brennereien.

Holzkohle-Lauch

Holzkohle-Lauch zeigt eines der 70 Food-Beispiele aus dem Buch. Andreas Döllerer dazu: “Wir grillen Lauch, bis er fast schwarz ist. Dazu gibt es fermentierten Lauchsaft. Rote Rüben gesellen sich dazu.” Foto: Joerg Lehmann

Cuisine Alpine

Der Autor signierte mein Buch mit den Worten “Kochen ist pure Leidenschaft!” Foto: Silke Liebig-Braunholz

Opening November: Worlds largest Underwater Restaurant

Worlds largest underwater restaurant 5.8 being placed at Hurawalhi Island Maldives. 5.8 is located about six meters under the sea surface.

Das neue Maledivenresort Hurawalhi Island Maldives besitzt das größte Unterwasser-Restaurant weltweit. Fast sechs Meter unterhalb der Meeresoberfläche liegt das „5.8“, das Hauptrestaurant des im November 2016 eröffnenden Luxusresorts auf den Malediven.

Underwater Restaurant

Das 5.8 im Hurawalhi Maldives wird im November eröffnet Foto: Hurawalhi Maldives

Für die außergewöhnliche Konstruktion sind die neuseeländischen Firmern Fitzroy Engineering und M J Murhpy Ltd verantwortlich. Im Restaurant sind die Tische für je zwei Personen ausgerichtet, während sich das minimalistisch-klare Interior Design dezent zurückhält und die Aussicht auf das bunte Treiben hinter den Fensterkuppeln in den Vordergrund stellt.

Das Video zeigt wie spektakulär sich bereits der Bau dieses Restaurants gestaltete.

Innovative, moderne Küche im 5.8 Underwater Restaurant

Die Küche in dem 90 Quadratmeter großen und fast sechs Meter unter der Wasseroberfläche von einer Lagune umgebenen Restaurant im maledivischen Lhaviyani-Atoll wird genauso innovativ wie das Ambiente. Das kulinarische Konzept umfasst ein extravagantes Degustations-Menü mit mehreren Gängen, zu dem auch eine Weinbegleitung durch die Sommeliers möglich ist. „Ein vortrefflicher Service, eine unvergleichliche Innovationen und die inspirierende Atmosphäre dieses Underwater Restaurant machen das 5.8 zu einem Once-In-A-Lifetime Gourmetabenteuer“, verspricht der Food & Beverage Director Owen Ealden.

Pâtisserie im Salzburgerhof ausgezeichnet

Der Chef-Pâtissier im 5 Sterne Superior Wellnesshotel Salzburgerhof in Zell am See wurde jetzt zum Pâtissier des Jahres 2017 ernannt. Der Schlemmer Atlas vergab diese hohe Auszeichnung an Lukas Schmiderer, der seit 2010 dem Team angehört und dem mit gerade mal 26 Jahren der Sprung vom Commis-Pâtissier zum Chef-Pâtissier gelang.

Salzburgerhof

Lukas Schmiderer ist Österreichs Patissier des Jahres 2017 Foto: Dominik Wartbichler

Filigrane Handwerkskunst

“Lukas Schmiderer, ein echter ‘Zeller Bursche’, beweist mit seinen süßen Kreationen, dass die filigrane Handwerkskunst durchaus etwas für gestandene Männer ist. Man muss es nur im Blut haben. Und das hat er, unbestreitbar. Lukas Schmiderer stammt aus einer künstlerisch begabten Familie. Großvater, Urgroßvater und Ur-Urgroßvater waren bekannte Landschaftsmaler. Lukas lebt sein Talent mit anderen Materialien aus. Er schnitzt in Obst, modelliert mit Marzipan und Schokolade und malt mit süßen, fruchtigen oder zart schmelzenden Saucen. Er besuchte Kreativkurse, Obst- und Gemüseschnitzkurse. Durch einen Chocolatier-Stage bei Valrhona in Frankreich perfektionierte er die Erzeugung der hausgemachten, handgeschöpften Pralinen, die als Spezialität des Salzburgerhofes angeboten werden”, heißt es in der Begründung der Jury des Schlemmer-Atlas, der die Auszeichnungen 2017 auf seinem Portal noch nicht veröffentlicht hat.

Salzburgerhof

Handgeschöpfte Pralinen von Lukas Schmiderer Foto: ART Redaktionsteam

Weitere Beiträge über den Salzburgerhof auf diesem Portal: Grand Dame der Hotellerie geehrt und Der Kulturliebhaber.

Erdbeer Rhabarber Kompott ganz fix

Es ist wieder Rhabarberzeit. Deshalb hat Markus ein schnelles Rezept für ein leckeres Erdbeer Rhabarber Kompott vorbereitet.

Seine Videos erscheinen in der Onlinezeitung Gastronomie Geflüster und auch auf Narrare. In ihnen gibt der gelernte Koch wertvolle Tipps. Diesmal verrät er – passend zur Rhabarberzeit – wie sich in nur fünf Minuten ein leckeres Erdbeer Rhabarber Kompott herstellen lässt. Neben dem Blogpost erscheinen seine Tipps in loser Folge außerdem hier.

Mit diesem Angebot sollen gerade Nachwuchsköche Anregungen für ihren Arbeitsalltag erhalten. Markus gibt seine Erfahrungen gern an die junge Generation weiter und behandelt auch Themen, die von seinen Zuschauern an ihn herangetragen werden. Mit einem lockeren “Hallo Leute” empfängt er seine Zuschauer und hält die Tipps in der Regel in einem fünfminütigen Rahmen.

Das Video mit Rezept

Die Zutaten:
400g Rhabarber (geputzt ca. 300g)
150g Zucker
300ml Orangensaft
15g Stärke
1 Vanilleschote oder ein Päckchen Vanillezucker
eventuell 2cl Weinbergspfirsichlikör

Rhabarber Nicht jedermanns Sache – Dennoch ist der Rhabarber ein beliebtes Gewächs Foto: Flickr/Ramona