Interesse an Kreuzfahrten wächst weiter

Hamburg Kreuzfahrten zählen laut Prof. Reinhardt, wissenschaftlicher Leiter der Hamburger Stiftung für Zukunftsfragen, schon lange zu den „Traumurlauben“ der Deutschen, da sie die fünf Grundmotive des Reisens berücksichtigen und vereinen: Sonne und Meer, Kontrast und Erlebnisse, Erholung und Regeneration, Kontakt und Kommunikation sowie Natur und Aktivität. Die Faszination einer Kreuzfahrt bestehe für viele Bundesbürger in der Freiheit auf dem Wasser und der Geborgenheit in einer geschlossenen Gemeinschaft, der Ruhe, der Sicherheit, dem kulinarischen Angebot, den Ausflugsmöglichkeiten und vielem mehr.

Auf Norddeutschlands größter Messe für Urlaub, Caravaning, Outdoor und Rad, der Reisen Hamburg, stellt die Stiftung unter anderem auch die Ergebnisse der Deutschen Tourismusanalyse vor, die in diesem Jahr mit dem neuen Schwerpunkt KreuzfahrtTräume an den Start geht. Vom 4. bis 8. Februar präsentieren rund 900 Aussteller auf dem Gelände der Hamburg Messe ihre schönsten Ideen und Angebote für die Bereiche Urlaub, Caravaning, Outdoor und Rad. Speziell die Kreuzfahrt-interessierten Besucher finden in Halle B5 namhafte Reedereien und Reiseveranstalter, die ihre Schiffe und Routen vorstellen. Weitere nützliche wie unterhaltsame Informationen rund um die „große Fahrt“ über Ozeane und Flüsse gibt es auf dem „Sonnendeck“ des Schwerpunkts KreuzfahrtTräume auf der Messe. „Die Branche schafft es, mit immer spezifischeren Angeboten breitere Teile der Bevölkerung für diese Art des Urlaubs zu begeistern, so dass der Kreuzfahrtsektor nicht mehr nur für ältere, wohlhabende Gäste interessant ist. Dennoch interessieren sich überdurchschnittlich viele Personen über 55 Jahren, Frauen und Besserverdiener für die Reiseform“, sagt Prof. Reinhardt.

Informationen:

Reisen Hamburg – die Messe für Urlaub Caravaning, Outdoor und Rad
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr
Eintrittspreise: Comeback-Karte (gilt auch an einem weiteren Tag ab 15 Uhr) 10 Euro, ermäßigt 7,50 Euro, für Kinder (6 bis 15 Jahre) 5,50 Euro, Familienkarte 19 Euro. Die Eintrittskarten gelten auch für die AUTOTAGE HAMBURG, die parallel stattfinden
Zur Messe sind die Eingänge Ost und Mitte geöffnet.



Die “Deutschland” sticht in See

Die Deutschland auf Olympiakurs Fotos: Deilmann

LONDON/HAMBURG Heute Abend werden in London die Olympischen Spiele 2012 eröffnet. In Hamburg stellen sich Stadt, Hafen und Reederei Deilmann bereits auf den Empfang der Olympioniken nach der offiziellen Abschlussfeier sein. Am 15. August werden zahlreiche Athletinnen und Athleten sowie ihre Begleiter als Passagiere der Deutschland – offiziell: „Deutsches Schiff London 2012“ – in der Hamburger HafenCity empfangen. „Für uns ist es eine Ehre, so hochkarätige Sportler auf unserem schwimmenden Grand Hotel von London nach Hamburg bringen zu können. Diese Fahrt mit der anschließenden Willkommensfeier wird sicher zu einem unvergesslichen Kreuzfahrt-Ereignis“, erklärte Deilmann-Geschäftsführer Konstantin Bissias.

“Deutsches Schiff London 2012″ bringt die Olympioniken nach Deutschland zurück

Information:

Die Deutschland ist das Flaggschiff der norddeutschen Traditionsreederei Peter Deilmann, die vor 40 Jahren in Neustadt an der Ostsee gegründet wurde. Als Grandhotel zur See setzt das Schiff Standards im Bereich der exklusiven Kreuzfahrt im Stil der klassischen Oceanliner. Mit rund 500 Passagieren ist sie „klein, fein, luxuriös“ und bietet exquisiten Service auf Fünf-Sterne-Superior Niveau. Die Reederei versteht ihr Schiff als Treffpunkt für interessante und interessierte Menschen, die Freude am Entdecken der Schönheiten unserer Erde haben. Bekannt ist die Deutschland zudem als Drehort der TV-Erfolgsserie „Traumschiff“, die seit 30 Jahren von Wolfgang Rademann produziert wird. Gegründet vom Familienunternehmer Peter Deilmann († 2003), gehört die Reederei seit Sommer 2010 der Münchener Aurelius Gruppe, die sich als langfristige Eignerin des deutschen Traditionsschiffes engagiert hat.



Sea Cloud läuft ein

vgwortBREMERHAVEN Am Samstag, den 6. November 2010, wird die Windjammer-Lady Sea Cloud voraussichtlich am späten Vormittag in Bremerhaven einlaufen. Damit wird die mittlerweile 79-jährige Viermastbark zum ersten Mal seit fast 33 Jahren wieder in Norddeutschland zu sehen sein.

Nachdem in der vergangenen Woche die letzten Segelpassagiere in Lissabon von Bord gingen, ist die Sea Cloud entlang der atlantischen Küste durch die Biscaya und den Ärmelkanal gereist. Ihr Ziel ist die MWB-Werft in Bremerhaven, wo die nostalgische Segelyacht in den nächsten sechs Monaten an die neuen Solas-Standards (Internationales Übereinkommen zum Schutz des menschlichen Lebens auf See, 1974) angepasst und restauriert wird. Unter anderem werden die Passagierkabinen auf dem Lidodeck neue Bäder erhalten, die Klima- und Lüftungsanlage sowie die Radar- und Navigationsgeräte auf der Brücke werden erneuert, das Rigg und die beiden Hauptmotoren generalüberholt.

Seit 1979 ist Sea Cloud Cruises eine der ersten Adressen in der Welt der Kreuzfahrten. Die Schiffe des Veranstalters werden seit Jahren vom Berlitz Cruise Guide mit fünf Sternen ausgezeichnet, zuletzt im September 2010. Die inzwischen 79 Jahre alte Viermastbark Sea Cloud ist mit ihrem hohen Qualitätsanspruch Vorbild der weiteren Passagierschiffe, die zur Reederei gehören. Die Gäste können an Bord von zwei Windjammern und einer Flussyacht die schönsten Ziele Europas, die kleinen Antillen und Mittelamerika, den Vorderen Orient und das Rote Meer ansteuern. Nähere Informationen bei Sea Cloud Cruises, An der Alster 9, 20099 Hamburg, Tel. 040-30 95 92 50