Verbraucher, empört euch!

BERLIN Morgen gehen in Berlin wieder tausende Menschen für eine nachhaltige Landwirtschaft und Respekt vor den Tieren auf die Straße. Die Demonstration steht unter dem Motto “Wir haben es satt!” und wird von der Kampagne “Meine Landwirtschaft” organisiert.

Da in den kommenden Monaten die Weichen für eine Neuausrichtung der EU-Agrarpolitik bis 2020 gestellt werden, ist den Initiatoren diese Demonstration besonders wichtig. Die Kampagne wird von Organisationen und Initiativen aus vielen gesellschaftlichen Bereichen getragen, die sich mit Landwirtschaft, Ernährung, Gesundheit, Umwelt, Natur-, Tier- und Verbraucherschutz sowie regionaler und internationaler Entwicklung befassen.

Im nächsten Slow Food Magazin erscheint von mir dazu ein umfangreiches Thema unter dem Titel “Verantwortung beginnt mit dem Stellen der Weiche”. Hier kommen zahlreiche Akteure zu Wort, die nach ihren Wünschen und Vorstellung zu den Herausforderungen eines nachhaltigen Wachstums, der die ländliche Entwicklung fördert und sie nicht vernichtet, der sich am Gemeinwohl orientiert – Menschen, Tieren und der Natur dient – befragt worden sind. Viele forderten Lösungswege aus den Irrwegen der globalen Landwirtschaft und vor allem die Verbraucher dazu auf, ihre Macht auszuüben. Mehr dazu im Heft 1/2012.

Die Demonstration am 21. Januar 2012 beginnt um 11:30 Uhr und startet am Berliner Hauptbahnhof (Washingtonplatz). Wer nicht teilnehmen kann, dennoch den Aufruf unterzeichnen will, kann dies über diesen Link tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.