Tourismuspreis geht an Coworking-Projekt “Coconat”

Das Coworking-Projekt „Coconat – workation retreat“ hat gerade den Deutschen Tourismuspreis erhalten. Der Deutsche Tourismusverband (DTV) fördert damit eine Form des Tourismus, der vor allem im ländlichen Raum Nachahmer finden könnte.

Denn das „Coconat überzeugt als Vorzeigeprojekt einer kreativen Tourismusentwicklung abseits von Metropolen“, begründet DTV-Geschäftsführer und Jurymitglied Norbert Kunz die Entscheidung für den Tourismuspreis. Das Projekt trage den Trend des Coworking vom urbanen in den ländlichen Raum. Digitalarbeiter aus der ganzen Welt kämen in den Fläming, um dort auf Zeit zu arbeiten und zu wohnen. Gleichzeitig werde ein attraktiver Treffpunkt für die Menschen vor Ort geschaffen.

Das Coconat bietet seinen Gästen im brandenburgischen Gutshof Klein Glien in der Urlaubsregion Fläming einen Arbeitsplatz sowie eine Unterkunft und Verpflegung. Übernachtet werden kann in einem Hotelzimmer, einem Schwebezelt oder in einer Schlafbox. Für Einheimische und Wanderer sind das dazugehörige Café und die Kneipe ein beliebter Treffpunkt.

Tourismuspreis
Die Gewinner des Abends Foto: Deutscher Tourismusverband

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.