Tamás Széll vom Onyx gewinnt Bocuse d’Or

Der Bocuse d’Or Europe geht an das Onyx in Budapest und seinen Sous-Chef Tamás Széll. Der 34-jährige gewann die angesehenste Auszeichnung der Europäischen Gastronomie und setzte sich von seinen 19 Kontrahenten ab.

Tamás Széll überzeugte mit einem auf Holzkohle gegrillten, jungem Hirschbein an ungarischem Gewürzen, mit Pilzen und geräuchertem Mangalicza-Speck und einem leicht gesalzenem Sterlet und Langusten auf gebeiztem Bärlauch-Samen, glasiert mit brauner Butter.

Das Menü im Einzelnen

Onyx
Hirschbein an ungarischem Gewürzen. Fotos: Etienne Heimermann
Onyx
Sterlet und Langusten.

Informationen:
„Der Bocuse d’Or Europe war weltweit noch nie so populär wie aktuell. Der Enthusiasmus und die Unterstützung der Ungarischen Nation hat dies deutlich verstärkt. Und das ist ein großer Erfolg“, so Florent Suplission, GL events Gastronomic Events Director.

Namensgeber des Bocuse d’Or Europe ist einer der besten Köche des 20. Jahrhunderts, Paul Bocuse. Sein Restaurant Auberge du pont de Collonges wird seit Jahrzehnten mit drei Michelin Sternen bewertet. Der Gault Millau ernannte ihn zum Koch des Jahrhundert.

Das Restaurant Onyx befindet sich mitten in Budapest und wurde 2007 eröffnet. Tamás Széll ist Sous-Chef im Onyx mit den 55 Sitzplätzen. Das Küchenteam fühlt sich einer hohen Qualität verpflichtet und legt Wert auf eine innovative Arbeitsweise. Der Sieg beim Bocuse d’Or Europe ist deshalb eine besondere Ehre.

Paul Bocuse empfiehlt sich kurz und bündig

vgwortIch mag diese Art von Kochbücher: Aufschlagen, tolle Fotos sehen, Appetit bekommen und auf einer Buchseite das Rezept überfliegen können. Bocuse für jeden Tag ist so ein Buch und bietet zu den 220 Rezepten der klassischen französischen Alltagsküche noch zahlreiche Ratschläge von einem der berühmtesten Köche der Welt – etwa zum Thema Wein.

„Unsere Zeit ist schnelllebig, und es gibt eine ganze Generation, die nicht genügend Zeit hatte, sich sorgfältig mit der Küchenpraxis vertraut zu machen – irgendwann aber müssen wir uns alle zu Tisch setzen und essen! Das hat mich davon überzeugt, dass dieses Buch ihre Berechtigung und ihren Nutzen hat. Die Küche, die hier vorgestellt wird, ist für jedermann verständlich, die Rezepte sind leicht und schnell nachkochbar und erfordern keine teuren Zutaten. Ich habe schon viele Bücher geschrieben, aber auf dieses sprechen mich die Leute am meisten an, weil auch ein Anfänger ohne Erfahrung damit seine ersten Erfolgserlebnisse haben kann“, umschreibt Paul Bocuse den Inhalt dieser kleinen Bibel des guten Geschmacks. Gerade ist sie in der komplett überarbeiteten Neuausgabe erschienen und hervorragend geeignet für jeden Koch, der gern einmal durch die Welt eines der bekanntesten Köche stöbern möchte, der die Nouvelle Cuisine wie kaum ein anderer prägte.

Das Buch ist gegliedert in die Rubriken

Suppen
Vorspeisen, Zwischengerichte und Salate
Eier
Saucen, Pasten und sauer eingelegtes
Fisch und Schalentiere
Fleisch, Geflügel und Wild
Gemüse
Nudel und Reis sowie
Süsses

und enthält eindeutige Beschreibungen jedes einzelnen Arbeitsschrittes. Das Entrecôte Winzerinnen-Art erscheint hier wie ein Kinderspiel in der Zubereitung. Dazu werden Zwiebeln, graue Schalotten und Sardellenfilet püriert. Fast fertig! Zubereitungszeit: 10 Minuten. Garzeit: 25 Minuten je nach Geschmack. Bewusst empfiehlt Paul Bocuse Alltagsgerichte und hat auf komplette Menüs verzichtet.

Die Nouvelle Cuisine versteckt sich in diesem Buch nicht etwa in jedem Gericht und auf den ersten Blick, sondern vielmehr zwischen den Zeilen und kleinen Hinweisen des Autors. Für jeden Koch ein Muss und empfehlenswert!

Bocuse für jeden Tag
Aus dem Französischen von Marion Dill
304 Seiten, geb., 25,5 x 18 cm, durchgehend farbig
Verlagshaus Jacoby & Stuart GmbH
ISBN 978-3-941787-75-9
€ 24,95 (D) / € 25,70 (A) / SFr 35,50