René Redzepis Noma erobert Sydney

Found a new ingredient in Australia

Ein von Rene Redzepi (@reneredzepinoma) gepostetes Foto am

SYDNEY Gestern Abend hat das Restaurant Noma Australia in Barangaroo (Sydney) für zehn Wochen seine Türen geöffnet. Bis zum 2. April bewirtet das Team um René Redzepi im australischen Pendant zum dänischen Noma seine Gäste mit Gerichten aus landestypischen Zutaten und Erzeugnissen, mit einem starken Fokus auf Meerestiere und Seafood. Die C, D, E, F …-Promis aus dem diesjährigen Dschungelcamp (RTL) werden allerdings nicht vom Noma Australia verwöhnt.

Der Chefkoch des Noma in Kopenhagen und sein Team verbrachten zwölf Monate damit, jede Ecke Australiens, alle Staaten und Territorien, zu bereisen, um lokale Zutaten, Weine und Zubereitungsmethoden der Australier zu entdecken: “Während der Reise habe ich Zutaten kennen gelernt, die mir bis dahin komplett fremd waren. Nach Abalonen stöbern, frische Muntries essen, an Pfefferbeeren knabbern und eine Bunya-Nuss knacken – diese Erfahrungen sind so anders im Vergleich zu dem, was wir aus Europa gewohnt sind. Die gemeinsame Zeit mit den Ureinwohnern Australiens, wie zum Beispiel in Arnhem Land, hat bei meinem Team und mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Die Zubereitung sämtlicher Gerichte am offenen Feuer hat uns inspiriert. Fast alles, was wir im Noma Australia kochen, wird daher genauso zubereitet. Wir haben eine Speisekarte kreiert, die stark vom Ozean und den Küstenregionen inspiriert ist. Muscheln, Krabben, Krebse – die Meeresfrüchte in Australien sind so makellos, dass wir fast zu viel Auswahl hatten”, erklärt Redzepi, der seit Jahren zu den besten Köchen der Welt gehört.

Henne Kirkeby Kro gewinnt Gourmettitel

Henne Kirkeby Kro ist Nordeuropas Restaurant des Jahres 2011. Der traditionsreiche dänische Gasthof bei Henne Strand an der Nordsee gilt seit Generationen als eine der besten Adressen für gutes Essen an der dänischen Westküste.

Henne Kirkeby Kro Foto: Flickr/hunbille
Foto: Flickr/hunbille

Nach umfassender Renovierung und unter neuer Leitung mit dem gastronomischen Ideengeber Allan Poulsen an der Spitze erlebt das Landgasthaus seit 2010 eine Renaissance. Henne Kirkeby Kro hat derzeit Winterpause und öffnet wieder am 1. April dieses Jahres. Dann als Preisträger des Nordic Prize 2011. Der Nordic Prize kürt seit 2009 das beste Restaurant der fünf Nordischen Länder. Im ersten Jahr der Preisvergabe wurde mit dem Kopenhagener Restaurant Noma bereits ein dänisches Spitzenrestaurant ausgezeichnet. Gewinner des Nordic Prize 2010 war Mathias Dahlgrens schwedisches Restaurant Matsalen. Bewertet werden nicht nur das Essen und der Service der Restaurants, sondern auch dessen Gesamterscheinungsbild.

Schweden feiern mit Prinzessinnentorte

Während erst am Freitag, den 24. Februar 2012, der Name der kleinen Tochter von Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel bekannt gegeben wird, feiern die Schweden bereits heute die Ankunft der neuen Erdenbürgerin traditionsbewusst mit der Prinzessinnentorte.

Prinzessinnentorte
Der Königspalast in Stockholm hat Grund zum Feiern Foto: Ola Ericson / imagebank.sweden.se

Nachdem die schwedische Botschaft heute Morgen gegen 10 Uhr die Geburt verkündet hatte, war die Prinzessinnentorte (Prinsesstårta) gegen Mittag (13 Uhr) bereits fast ausverkauft, wie das Kommunikations-Unternehmen VisitSweden per Twitter bekannt gab. Der schwedische Kuchen ist einer der beliebtesten Kuchen in Schweden. Er wurde 1929 erstmalig in dem schwedischen Kochbuch Prinsessornas kokbok von Jenny Åkerström-Söderström erwähnt und als Green Kuchen bezeichnet. Seinen Namen Prinsesstårta verdankt er den drei schwedischen Prinzessinnen Astrid, Martha und Margaretha, die diese Torte sehr liebten.

Prinzessinnentorte
Die Prinzessinnentorte besteht aus mehreren Schichten und ist auf einem luftigen Biskuitteig, Sahne, Vanillecreme sowie einer 2 bis 3 Zentimeter dicken Schicht aus grünem Marzipan aufgebaut. Bestreuselt wird er mit Puderzucker, verziert mit einer Rose. Foto: Jakob Fridholm / imagebank.sweden.se

Eine Zusammenfassung zur Faszination rund um die Torte und zu ihrer Herstellung habe ich bei semiswede gefunden. Ein weiteres Rezept nochmal im Elchburger-Portal. Wer jetzt Appetit bekommt, kann das Rezept gern ausprobieren und mit den Schweden feiern.