Skigebiet LAAX setzt mit Bergstation einen Style-Trend

Die Bergstation Crap Sogn Gion auf 2.228 Meter über Meer ist Dreh- und Angelpunkt des schweizerischen Skigebietes LAAX und erhält ein Facelift. Auf die kommende Wintersaison hin werden Teilbereiche des über 50 Jahre alten Gebäudes markant umgestaltet und das gastronomische Angebot weiter verbessert.

Skigebietes LAAX
Die umgestaltete Bergstation in moderner Digital-Camouflage-Optik Fotos (2): Ammann Weisse Arena-Gruppe

Das Soft Opening ist Anfang Dezember 2017 geplant, die offizielle Eröffnung wird am 13. Januar 2018 stattfinden. Ein Video zeigt wie derzeit an der Bergstation im Skigebiet LAAX gearbeitet wird.

Mit einem Redesign wird den ausdrucksarmen Räumen und kahlen Wänden ein neues Gesicht verliehen. Die Außenfassade der Station ist in einer sogenannten Digital Camouflage-Optik gehalten und definitiv ein Hingucker im Vergleich zum vorherigen Betonlook. Bei den Innenräumen wird auf Farbe, Style, Pflanzen und witzige Details gesetzt. Zu den speziellen Gestaltungselementen gehören unter anderem ein alter Cola-Automat, der als Toilettentür umfunktioniert wird, oder ein durchtanzter Parkettboden aus dem Hotel Dolder in Zürich. Zudem geben leuchtende Neon-Tafeln dem Besucher Weisheiten mit auf die Piste und im Sticker-Shop kann er sein T-Shirt personalisieren. Ein kleines Kino lädt zum Verweilen ein und für den richtigen Groove ist die Playlist von Radio Galaaxy verantwortlich. Auch kulturelle Veranstaltungen sind in Planung.

Skigebietes LAAX
Von der Galaaxy aus hat man einen hervorragenden Ausblick über die Pisten und Snowparks des Schweizer Skigebiets

Neue Studie: Natur in Schweden senkt den Stresslevel

Schweden liegt beim internationalen Ranking der Lebensqualität weit oben. Nun bestätigt eine Fallstudie, dass der naturnahe Lebensstil der Schweden einen wesentlichen Teil dazu beiträgt.

Schweden
Schweden und seine traumhafte Natur senken den Stresslevel. Foto: Jonas Ingman / Visit Sweden

Zwischen dem 7. und 10. September 2017 führten Visit Sweden und namhafte Stressforscher eine Studie durch, wie sich das Leben in der schwedischen Natur auf die Gesundheit auswirkte. Dafür tauschten fünf Personen mit einigen der weltweit stressigsten Jobs ihr hektisches urbanes Leben 72 Stunden lang gegen ein naturnahes Leben in Dalsland, Westschweden. Zu den Teilnehmern zählten u.a. eine deutsche Polizistin, ein französischer Taxifahrer und ein britischer Journalist, die während der Untersuchung in eigens angefertigten Glashütten wohnten und sich dort typisch schwedischen Outdoor-Aktivitäten widmeten wie Angeln, Schwimmen und Kochen im Freien. Die vollständigen Ergebnisse der Studie gibt es hier.

Lufthansa: Poletto Menüs und Reisekiosk

Lufthansa punktet seit Jahresbeginn mit ein paar ziemlich kreativen und zeitgemäßen Neuheiten.

Zum einen gibt es nun auf Langstrecken-Flügen und auf einigen langen Europa-Strecken Menüs von Cornelia Poletto. Diese wurden speziell für die jüngsten Lufthansa-Fluggäste kreiert. Deshalb stehen ausgesuchte Zutaten und eine kindgerechte Zusammenstellung der Speisen im Vordergrund. Die Kindermahlzeiten können direkt bei der Flugbuchung und bis zu 24 Stunden vor Abflug ohne Extrakosten für Flüge in allen Reiseklassen bestellt werden.

Zum anderen hatte die Lufthansa in diesen Tagen (bis zum 5.2.2017) aber auch einen Reisekiosk am Kö-Bogen in Düsseldorf aufgestellt. Für Furore sorgte der Livestream, der eine Verbindung zu Kioskbesitzern auf der ganzen Welt herstellte. Hier ein Einblick in den Kiosk: